Main menu:

Site search

Categories

August 2008
M D M D F S S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Tags

Hinweise

Links

Bahnlaufserie Bergisch Gladbach: Eindrücke eines Mittelstreckenläufers

glbahn.jpgTeil 1 der Bahnlaufserie des TV Herkenrath in Bergisch Gladbach fand wie immer bei hervorragender Organisation und auch bei schönem, idealen Läuferwetter statt. Am gestrigen Abend standen als „Langstrecke“ erst einmal die 3000 Meter und als Mitteldistanz die 800 Meter auf dem Programm.

Ich hatte mich erstmals in meinem Leben der Mittelstrecke verschrieben – mal als Marathoni die Erfahrung machen, wie das so ist. Dass dabei nicht viel bei mir herauskommen konnte, ausser einer harten Trainingseinheit für 5 KM-Läufe, war von vornherein klar. Mein Minimalziel war daher auch entsprechend formuliert: unter drei Minuten laufen, nicht überrundet werden und möglichst auch nicht Letzter!!!

Die Organisiatoren hatten mich daher, ganz zu Recht, in den letzten Lauf der Zeitläufe eingruppiert (warum das allerdings für die schnelle Jana Soethout, Tochter unseres Laufmonsters Guido, ebenso galt, konnte ich überhaupt nicht nachvollziehen). Das hieß erstmal Warten, Warten, Warten. Dabei gings mir wie den Anderen, die Nervösität stieg, und sogar der kurze Gedanke eines kontrollierten Abbruchs kam mir in den Sinn. Nach knapp einer Stunde wars dann soweit: Die Bahn 4 sollte also mein Schicksal des Langstreckenläufers besiegeln. Die erste Runde bin ich für meine Verhältnisse gerannt wie ein Irrer (und der Einzige ohne Spikes), die 2. Runde musste ich einige Sekunden Federn lassen. Ich hätte nicht gedacht, dass 800 Meter so heftig sein können. Mit 2:50,78 Minuten habe ich dann aber doch noch das Minimalziel erreicht, und ich glaube sogar, einige kamen noch hinter mir durchs Ziel. Überrundet oder aus dem Rennen genommen wurde ich auch nicht. Jana (2. weibl. Jugend A in 2:19,56 min.) war natürlich direkt über die Berge, einen kurzen Dunststreifen von ihr konnte ich beim Start noch sehen.

Nach guten Lauftipps von alten Experten (ich werde die Knie höher anheben und mehr Vorfuss laufen) und vielem Schmunzeln bin ich jetzt für den nächsten Lauf über 1000 Meter hoch motiviert. Bericht zum 2. Teil am 21.08. kommt ebenfalls!

Die Siegerzeiten:

Frauen 800 m

1. Nina Kramer (LG Hilden) in 2:11,21 min.

2. Corina Pape (LAZ Puma Troisdorf/Siegburg) in 2:11,89 min.

3. Jana Soethout (LG ASV DSHS Köln) in 2:19,56 min.

Männer 800 m

1. Florian Jäger (LC Paderborn) in 1:53,46 min.

2. Stephan Bardy (Aachener TG) in 1:53,68 min.

3. Fabian Dichans (LG ASV DSHS Köln) in 1:55,24 min.

Frauen 3000 m

1. Veronica Pohl (LG ASV DSHS Köln) in 9:31,05 min.

2. Sanaa Koubaa (LG Hilden) in 9:31,40 min.

3. Nina Schüler (ESV Münster) in 9:40,66 min.

Männer 3000 m

1. Yannik Duppich (LG Vulkaneifel) in 8:35,69 min.

2. Tobia Dreier (LG Sieg) in 8:37,44 min.

3. Michael Pfeil (LG Vulkaneifel) in 8:38,36 min.
alle Ergebnisse 1. Tag

Comments

Comment from Easy
Time 15. August 2008 at 12:55

Schade, da müssen wir uns verpasst haben, ich war erst später da, aber nur zum Schauen!
LG Easy

Comment from
Time 19. August 2008 at 11:02

Lieber Mattes,
ich muss schmunzeln! Hut ab, dass du es gewagt hast und Glückwunsch! Mein Weg war ja andersrum. Von der Bahn zum Marathon. Aber: Auf der Mittelstrecke zählen auch die Hundertstel. Deshalb: 2:50.78 min:-)
Lieben Gruß aus Bonn
Jürgen

Write a comment

You need to login to post comments!