laufmonster.de

Laufmonster.de

Wer lange läuft, der ist hier richtig!

20. Volkslauf Rund um den Otto-Maigler-See

2489138633_a3f6af5078_b.jpgWie sich die Bilder gleichen: fast auf den Tag genau vor einem Jahr und wiederum bei strahlendem Sonnenschein fand im Stadion in Alt-Hrth diese traditionelle Veranstaltung fr groe und kleine Sportler statt. Der aufgrund der dieses Mal zu erwartenden Hitze, jedoch ansonsten wie immer relativ frh angesetzte Start des Halbmarathons – zudem dritter Wertungslauf des Rhein-Erft-Akademie Cups – versprach einmal mehr ein illustres Teilnehmerfeld.

2489138677_0ea8c8cbf4_b.jpgUnd so kam es auch. Smtliche Favoriten und Teilnehmer des Cups wollten ihre Chancen wahren, um im Klassement zu bleiben und vor allem nicht zwangslufig die noch spter im Frhsommer liegenden 30 km in Wesseling bestreiten zu mssen. Um in die Wertung zu gelangen, muss nmlich neben den diversen 10 km-Rennen mindestens eine Langstrecke absolviert werden.

2489138701_71487eed94_b.jpgDer Zweitplatzierte des Hander Volkslaufes, Sebastian Peter von der LG ASV DSHS Kln, lief nach 1:18:50 h zeitgleich mit seinem Vereinskameraden Carsten von Kuk ins Ziel der Zweirunden-Strecke um den Otto-Maigler-See. In einem stark von Taktik geprgten Rennen, bei dem aufgrund der steigenden Temperaturen nicht am Anschlag gelaufen werden konnte, folgten Christian Osten (1:19:16 h) und Laufmonster Manuel (1:19:21 h) auf den Pltzen.

2489138665_c73211de80_b.jpgBei den Damen gewann die Favoritin und Cup-Fhrende Thurid Buch souvern in 1:27:57 h vor Annette Methner (1:31:42 h) und der „flotten Motte“ Sylvia Knabe von der LG Rhein-Erft in 1:34:56 h (deren eigene Seite findet sich unter www.flottemotte.blog.de). Norbert Schneider dominierte den 10 km-Lauf wie gehabt in 36:02 min., Claudia Rey konnte sich sogar mit einer Zeit von 43:30 min. einen konkurrenzlosen Sieg erlaufen.

2489138717_4d93b04539_b.jpgDas 5 km-Rennen sah als Sieger vermutlich zwei Generationen der Familie Heming. Gerd triumphierte in 18:46 min. knapp zwei Minuten vor Lili in 20:52 min. als Gesamtvierte, die damit ihren Erfolg vom Hander Volkslauf wiederholen konnte. Fr den Nachwuchs wurden traditionell die Stadionrunden ber 800 und 300 Meter angeboten. 72 bzw. 32 Kids mit Sportsgeist absolvierten die Kurzstrecken bei schon sengender Mittagshitze.

2489138723_e96a795593_b.jpgWie immer ergaben sich nebenbei und vor allem nach Beendigung der Lufe viele Gelegenheiten zum sportlichen Gesprch. Die Themen tendierten jedoch schon nach kurzer Zeit zum 1. FC Kln und seinen Aufstiegsambitionen im vorletzten Saison- und noch dazu Heimspiel. Nun, die Mannschaft und Betreuer haben es letztlich geschafft und die Stadt in einen seit der WM 2006 nicht mehr erlebten Freudentaumel versetzt.

Ergebnisse unter www.teamsoft-sportzeit.de

Unsere Fotos unter http://slideshow-10.laufmonster-slideshow.imageloop.com/

Oder alternativ: http://www.pixum.de/viewalbum/?id=2922972

www.volkslauf-huerth.de
www.laufen-im-rheinland.de

6 Kommentare zu „20. Volkslauf Rund um den Otto-Maigler-See“

  1. Taktik ist ein gutes Schlagwort. Diesmal hab ich mich „verzockt“ und Christian war am Ende einfach besser als ich ! Dazu noch mal Glckwunsch. So wird die Cup-Wertung natrlich auch spannender. Das nchste Mal werde ich von Anfang an wieder mehr Gas geben und dann mal sehen…
    Mannschaftlich haben die Laufmonster ja auch wieder eine geschlossene Leistung abgegeben. Das freut mich besonders. Sogar der Mattes ist noch spontan gekommen. So kanns weitergehen :-)

  2. Matthias Sobieroj

    Halli Hallo,

    ja, das war wirklich ne nette Veranstaltung und schn euch zu sehen. Im Vergleich zum letzten Mal bin ich auch richtig ins Stadion reingelaufen….

    So habe ich am Sonntag meinen 30er, mit einem wunderschnen 21,1 KM-Tempolauf, in Gruppe genieen knnen.

    Wir sehn uns Freitag!

    Gru Mattes

  3. Hallo Kai, Hallo Manuel,

    sehr guter Bericht und danke nochmals fr das Klsch. Bin ja oben auf dem letzten Bild (in gelb) zu sehen. Wrde mich gerne den Laufmonstern anschliessen. Am Freitag kann ich leider nicht, bin aber in Brhl beim Stadtlauf dabei.

    Bis dahin…

    Kay

  4. Es fing so schn an, ein herrlicher Pfingstsonntag: Halbmarathon am OM-See, dann schafft der FC den Aufstieg… abends fand ich mich dann nach heftigem Fahrradunfall (berschlag auf abschssiger Strecke, ohne Fremdeinwirkung) mit Prellungen, etlichen Hautabschrfungen und Mittelhandbruch im Krankenhaus Merheim wieder… mit der Erkenntnis: Es htte viel schlimmer enden knnen! Ich verabschiede mich somit b.a.W. aus der Laufszene.

    Gru
    Euer Lauffreund Rolf

Kommentar verfassen

Nach oben scrollen